Der Verein und seine Geschichte

Der 1. Tennisclub Seeboden ist ein gemeinnütziger, eingetragener Sportverein für Jung und Alt. Neben dem sportlichen Aspekt legen wir großen Wert auf das gesellige Beisammensein unserer Mitglieder und Gäste. Zweck des Vereins ist die Pflege, Förderung und Verbreitung des Tennissports unter besonderer Berücksichtigung unserer Jugendförderung und -ausbildung. Die Erzielung eines finanziellen Gewinnes ist nicht Ziel des Vereins.

Der Club wurde in der Gründungsversammlung vom 10.12.1976 durch ein 12-köpfigen Komitee ins Leben gerufen. In dieser Versammlung wurde auch der erste Vorstand gewählt: erster Präsident wurde Herr Walter Podesser, erster Obmann Herr Ulrich Kronawetter. Das Protokoll der Gründungsversammlung, sowie eine Mit-schrift der Vorbesprechung können von Interessierten hier eingesehen werden:

Vorbesprechung zur Gründung eines Tennisclubs in Seeboden am 21.09.1976
Besprechung Gründung 21.09.1976.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Protokoll der Gründungsversammlung des 1. TC Seeboden vom 10.12.1976
Protokoll Gründung 10.12.1976.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.9 MB

Mit Schreiben vom 17.01.1977, in welchem die Beschlüsse und Wahlergebnisse der Gründungsversammlung der Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau mitgeteilt wurden, hatte der Verein somit seine offizielle Tätigkeit aufgenommen.  

 

Seit damals werden alljährlich Generalversammlungen abgehalten, in welchen grundlegende Entscheidungen für den Verein gefällt werden und die Mitglieder des Vorstandes im Zwei-Jahres-Takt von den Vereinsmitgliedern gewählt werden. Die zur Zeit gültigen Vereinsstatuten stammen aus dem Jahr 2007.

 

Heute zählt der 1. Tennisclub Seeboden mit seinen über 370 Mitgliedern zu den größten und traditionellsten Vereinen in der Region Millstätter See. Die Tennisanlage mit sieben Sandplätzen befindet sich im Herzen Seebodens und wird von Mitgliedern und Gästen gerne besucht.

 

Der 1. TC Seeboden ist Mitglied beim ASVÖ (Allgemeinen Sportverband Österreichs) und als Spielgemeinschaft auch Mitglied beim KTV (Kärntner Tennisverband).